Mittwoch, März 23, 2016

Just do it!

14 Jahre netzwerken wir schon zusammen. 14 Jahre kennen wir uns mit allen Höhen und Tiefen. Es war schön, die zwei Freundinnen heute wieder zu sehen. Und es war gut, mein Anliegen gemeinsam zu bearbeiten. Welch Glück, so ein kollegiales Netzwerk zu haben!

Just do it - ist der simple Schluss. Sie sind nicht die ersten, die mir das raten. Ich stehe und stand mir die letzten Monate selbst im Weg. Ach, das kenne ich schon. Je länger ich die unliebsame Unterhaltung vor mir her schiebe, umso größer wird das Problem. Erstaunlicherweise riet mir ausgerechnet die Anwältin dazu, erstmal ohne Vertrag loszulegen und einfach zu tun. Beta! Einfach ausprobieren. Tu es!

Als Coach weiß ich, dass das die Essenz so vieler Coachings ist. Bei den KlientInnen ist alles da. Es fehlt oft nur die Erlaubnis, der Auftrag, eine Sache endlich anzugehen. Als Coach bin ich oft erstaunt, wie einfach meine Arbeit ist, wenn ich diejenige bin, die den sanften Stups gibt anderen zu helfen, ihre Probleme zu lösen und ihre Träume zu verwirklichen. Jetzt war es mal wieder an Zeit, einen Stups zu bekommen.

Ich freue mich über den klaren Auftrag. Ich kenne die next Steps. Just do it!

Es ist schon seltsam wie hin- und hergerissen ich bin zwischen unendlicher Ungeduld, dass doch bitte endlich, endlich alle erkennen, was ich für ne Expertin bin und dies angemessen honorieren und gleichzeitig diese lethargische ich-bin-so-klein-und-allein-und-das-Projekt-ist-viel-zu-groß-für-mich-Gefühl, dass so sehr lähmen kann.

Die Lösung ist so oft Kommunikation. Raus aus dem Gedankengefängnis und aussprechen, was ist. Just do it. Remember!


Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen