Dienstag, April 05, 2011

Wunder

Tja, Universum, du haust mich immer wieder um. Hatte ich erst im Oktober eine prompte Wunscherfüllung (ich wollte unbedingt eine Frau aus Wien kennenlernen und 10 Tage später, saß ich ihr gegenüber und machte Geschäfte), flutscht es derzeit auch wieder, obwohl ich mich nicht an klarformulierte Bestellungen erinnern kann.

Ich beschäftige mich intensiv mit einem Thema und bin etwas böse auf mich, dass sich das Buch nicht von selbst schreibt. Aber ich habe ein sehr gutes Exposée geschrieben, dass meine Agentur begeistert und es fliegen mir drumherum-Angebote zu. Jetzt schreibe ich schon für zwei Indie-Magazine zum Thema und biete auch in Kooperation mit einem Laden, Beratung zum Thema an - was für ein Thema das ist, kann ich derzeit noch nicht verraten.

Obwohl es natürlich gut wäre, das Buch "einfach" zu schreiben, denn im Kopf ist schon so viel klar, merke ich doch, wie es wohl unproduktiv ist, mich zu schelten, weil es nur so langsam voran geht, denn drumherum passiert ja was. Allerdings, da muß schon noch ein bißchen mehr passieren, um davon leben zu können. Mist, schon wieder in dieser negativen Gedankenschlaufe! Der beste Ehemann sagt, ich brauche mir keine Sorgen zu machen und ich fülle das Druck-Vakuum selbst auf. Ich sollte wirklich mehr auf Wunder und den Flow vertrauen!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen