Montag, Januar 21, 2008

Weiter

So geht das hier nicht weiter. Es gefällt mir nicht, dass ich nicht blogge. Aber irgendwie war es schwierig in letzter Zeit. Auf der einen Seite, will ich bloggen, was mich bewegt, aber auf der anderen Seite hatte ich schon immer mal das Gefühl "das geht doch keinen was an". Zugegeben, dieses Gefühl kenne ich noch nicht so gut, trage ich doch sonst eher das Herz auf der Zunge. Doch in den letzten Wochen fühlte es sich einfach richtig an.

Damit es hier weiter geht, muß ich nun mit der Wahrheit, die sich dem aufmerksamen Leser sicherlich schon ankündigte, ganz unvermittelt herausrücken und schüchtern sagen, dass ich schwanger bin. Schüchtern deswegen, weil die Freude noch mit angezogener Handbremse fährt, da die kritischen ersten drei Monate noch nicht rum sind. Aber fast sind sie nun rum, also traue ich mich aus meinem Winkelchen hervor und beschließe einfach, wieder zu bloggen.

Merkwürdig finde ich, dass obwohl ich die Schwangerschaft lange herbei gesehnt hatte, ich das Gefühl habe, dass meine Eltern sich viel mehr, viel ungehemmter freuen, als wir das tun. Gut, das kann an der angezogenen Handbremse liegen. Vielleicht ist eine Schwangerschaft für mich (insbesondere jetzt, wo die Übelkeit so gut wie weg ist) noch unwirklicher, als für Menschen, die selbst zwei Kinder großgezogen haben, aber merkwürdig ist das schon. Da bekommt man dauernd nette Dinge gesagt und wundert sich nur. Wieso wurden diese netten Dinge in den letzten fast vierzig Jahren sonst nie gesagt? Wo ist nur das Kritische geblieben. Wie oft wurde mir gesagt, dass ich "nicht belastbar wäre" und warum traut man mir jetzt zu, so ein unglaubliches Wunder wie eine Schwangerschaft zu wuppen und, obwohl ich noch nie eine Gutzi-Gutzi-Frau war, die sich begeistert über Kinderwagen beugte, mir dennoch zutraut zu wissen, was ein Baby meint, wenn es schreit. Sehr verwunderlich das ganze. Irgendwie schön, aber trotzdem sehr surreal.

Kommentare:

Herr Rau hat gesagt…

Dann mal vorsichtig (wegen Handbremse): Glückwunsch!

Anonym hat gesagt…

Liebe Meike, herzlichen Glückwunsch und alles Liebe von Kirschrot! Das freut mich wirklich sehr!

frauniepi hat gesagt…

auch von mir herzlichen glückwunsch. meine ins. hat nichts genützt, deshalb umso mehr herzlichen glückwunsch und toi, toi, toi.

.Meike hat gesagt…

Herzlichen Dank für die lieben Wünsche, Herr Rau und Frau Kirschrot!

Frauniepie (komisch ich las Pipi): das wird schon. Ich denke auf diese Weise braucht es schon ein paar Versuche. (Meine Statistik im Freundeskreis: 3 Versuche). Wir hatten eine ICSI und unglaubliches Glück, dass es gleich geklappt hat. Ich drücke euch die Daumen!

frauniepi hat gesagt…

danke fürs daumendrücken, aber das hat sich erledigt. nadem wir die erste ins hinter uns hatten, was ja eigentlich noch gar nicht weiter aufwendig ist, kam eine absolute prüfungs-, umzugs- und pleitephase, so dass ich keine ruhe hatte, um weiterzumachen. statt dessen wurde ich nach ca einem halben jahr im größten stress überhaupt einfach so schwanger. was denkt sich der körper da eigentlich. jahrelange ruhe, gesunde ernährung und sport haben ihn nicht dazu gebracht. erschöpfung und depression durch die renovierung, alkohol und mousse au chocolat zum ausgleich waren also das, was er gebraucht hat. ich hatte nicht mal zeit für ein schlechtes gewissen, weil ichs erst nach drei monaten mitbekommen hab.
so und nun ist alles gut :)

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen