Freitag, Oktober 05, 2007

Der Hund nervt

Wer hätte das gedacht, .meike ist auf den Hund gekommen. Glücklicherweise ist er nur virtuell. Ich habe einen nintendog. Lucky, welch putziges Tierchen ein Golden Retriever Mädchen. Allerdings bin ich selbst für einen virtuellen Hund nicht geeignet. Nach einer Woche fröhlichem Spielen (hach, was das Frauchen stolz, als Lucky einen Pokal beim Frisbee-Wettbewerb gewonnen hat), geht es mir auf die Nerven, dreimal täglich die DS rauszuholen, Lucky zu füttern, mit ihm Gassi zu gehen und zu trainieren. Ich Rabenmutter! Darf man überhaupt darüber bloggen oder wird die Krankenkasse die Kostenbewilligung für die reproduktionsmedizinischen Kosten zurücknehmen?

Lucky hat jetzt Flöhe, weil ich ihm versuche beizubringen, dass es durchaus eine Alternative ist, nur einmal pro Tag Beachtung zu bekommen. Außerdem versuche ich die Tochter einer Freundin dazu zu bekommen, Lucky zu adoptieren. Meine Güte, was mache ich nur?

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen