Sonntag, August 19, 2007

Getroffen

Jetzt bin ich in den Wechseljahren. Genauer gesagt. Wechselmonaten. Was tut man nicht alles, um ein Kind zu bekommen. Bis Ende des Jahres wechsele ich vor mich hin und spreche kleine Mantren vor mich hin, dass ich mich trotzdem gut fühle. Ich gehe offen damit um, nicht dass die Leute denken, ich wäre komisch, falls ich hysterisch in Tränen ausbreche.

Eben habe mich mir heldinnenhaft die Spritze in den Bauch gehauen. Es tat zwar nicht weh, aber es ist schon eine verdammte Überwindung so etwas zu tun.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen