Dienstag, Januar 02, 2007

Startschwierigkeiten

Wie ging noch mal arbeiten?

Irgendwie komme ich nicht ins neue Geschäftsjahr. Das sind wieder diese Momente, in denen ich das freie Arbeiten verdamme und mir herzzerreißend Kollegen und normale betriebliche Abläufe wünsche. Einfach nach dem Urlaub ins Büro kommen und vom Fluß der Arbeiten mitgenommen zu werden, ohne zu denken. Heute würde ich es mir wünschen.

Es fehlt der Impuls. Ich öffne noch nicht mal die relevanten Dateien, sondern mache hier mal rum und dort mal rum. Ganz zu schweigen von der leidigen Vorsteueranmeldung. Die Migräne erleichtert mir allerdings das Denken auch nicht wirklich. Noch ein Nachteil des Arbeiten von zuhauses. Irgendwie definiere ich mich seltener als krank, als es wahrscheinlich sinnvoll wäre.

Ich weiß noch, wie ich damals erstaunt war, wie unproduktiv Menschen in Angststelltenverhältnissen arbeiten. Warum schelte ich mich also immer und immer, wenn es mal mit dem Arbeiten ncht so klappt, wie ich es mir wünsche?

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen