Freitag, November 03, 2006

neue brauen

du mußt mal was mit deinen augenbrauen machen, sagte meine freundin silvia. ja, die augenbrauen, damit bin ich wirklich nicht gesegtnet. dort, wo andere schöne dunkle büschel haben, die sie zupfen können, finden sich bei mir nur vereinzelte haare, die im entferntesten ähnlichkeit mit brauen haben und dazwischen blonder flaum. geerbt. da kann man nichts machen. färben bringt nicht viel und jeglicher unterstützender malversuch verlief im sande, weil ich mir wie eine omi vorkam, zu viele jahre gezupt hatte und das blanke fleisch nun mit einem harten schwarzen strich verziert.

ein profimakeup kostet ein vermögen,insbesondere, wenn man den anlass erwähnt. zugekleistert werden mag ich sowieso nicht, also beschloss ich das vermögen zu sparen, bzw. anderweitig zu investieren. ich besuchte parfümerien. in der absicht, dort eventuell etwas zu kaufen, besprach ich mit den maskierten damen mein problem und lies mich schminken. beim ersten versuch, lief ich den ganzen tag mit einem irritierendem disko-make-up durch die gegend. abends im supermarkt kam natürlich der typisch männliche spruch, wie siehst du denn aus? gut, es verlangte noch nach optimierung. im dritten laden wurde ich fündig. ich kaufte das wunderzeugs und freute mich den ganzen heutigen tag an meinen neuen brauen.

findest du, dass ich heute irgendwie anders aussehe? fragte ich den liebsten, der daraufhin nur mit den augen rollte. männer können diese frage nicht beantworten, das hätte ich mir eigentlich denken können, aber ich war so stolz auf meine neuen brauen, da konnte mich auch ein skeptisches verneinen nicht beeindrucken. wieder ein häckchen auf der hochzeitsliste und auf ein leben mit augenbrauen!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen