Dienstag, November 07, 2006

dreivierteltakt

zu den schönsten momenten unserer vorbereitungen gehörte der tanzkurs gestern. natürlich hatten wir es verschlafen, uns rechtzeitig in einer tanzschule anzumelden, obwohl wir schon im sommer davon sprachen, um uns eine gemeinsame leidenschaft zuzulegen und obwohl schon im september die ärztin und meine rückenschmerzen mahnten, sich etwas mehr zu bewegen. auf den letzten drücker leisteten wir uns für zwei stunden einen tanzlehrer. ab gesehen davon, dass es spaß machte und ein kleines erfolgserlebnis war - immerhin waren noch solide vorkenntnisse da, obwohl unsere tanzstunden mehr als 20 (in worten zwanzig, ohgottohgott) jahre zurückliegen. das schönste war, in seinen armen zu liegen und sich beim wiener walzer einen kleinen alkoholfreien rausch anzudrehen und beim discoschieber mal wieder tief in seinen augen zu versinken. das hatte mir in den letzten wochen gefehlt, als die romantik manchmal in den vorbereitungen verschwunden war.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen