Montag, Juli 24, 2006

spannung

der heutige tag fühlte sich an wie "warten aufs christkind". der liebste liegt mal wieder mit magen-darm-und-so-weiter danieder. an arbeiten war heute so gut wie gar nicht zu denken, dabei hatte ich mich so auf das neue buchprojekt, das seit ein paar wochen in meinem kopf reift gefreut. durch die reiserei der letzten wochen kam ich nicht zum schreiben. einen tag was tun und dann schon wieder unterwegs sein, ist für die schreiberei nicht wirklich förderlich. so richtig gut wirds erst, wenn man am stück was runterschrubt.

den ganzen tag habe ich also heute darauf gewartet, dass es auch bei mir losgeht. toi toi toi bisher noch nicht. ich schwankte zwischen fürsorge und genervt sein. ist wohl mit kind auch so - nur dann 5x statt 2x im jahr. nun ja, das jahr ist ja noch nicht zuende.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen