Montag, April 17, 2006

frohe ostern

ja, ich hatte mich über den osterhasen gefreut. das große gelbe geschenk angeschaut und ein bißchen darauf gewartet,dass es endlich sonntag sein würde und ich es auspacken darf. der liebste bekam ein ähnliches paket. wir waren nicht mehr sicher, für wen die grüne und für wen die weiße schleife bestimmt waren und prompt öffneten wir die verkehrten pakete. lautstarkes lachen seinerseits beunruhigte mich etwas. als ich die, bestimmt teuren und geschmacklich besonderen, geschirrhandtücher auspackte, stockte mir der atem. was soll man da bloß machen? sage ich "oh wie hübsch" und höflich danke, bekomme ich die nächsten jahrzehnte so etwas von den schwiegereltern geschenkt, aber beschweren? der liebste versprach zu fragen, ob ein umtausch in frage kommen würde. anscheinend nicht. also besitze ich nun drei sehr wertvolle, leinene geschirrtücher und frage mich, wie wohl das freuen bei solchen geschenken funktioniert. aber so ist das wohl, wenn man eine beziehung hat. die feiertage, die familie und merkwürdige geschenke gehören wohl dazu.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen