Donnerstag, März 09, 2006

lustvolles arbeiten

hach, arbeiten macht heute wieder besonders spass. ich bin gerade dabei ein neues produkt zu entwickeln. das heißt, recherchieren, konzipieren und kalkulieren. es fühlt sich so gut und passend an und das schöne: nicht nur passen die drei produkte, die mir gerade im kopf rumgeistern ganz phantastisch zusammen, sondern es gibt auch schon eine potentielle kundin mit dringendem bedarf. das heißt, ich wurstel nicht einfach nur vor mich hin, sondern habe schon klingende münzen im sichtfeld. das ist schön. das macht es so konkret. genau so soll es sein, wie harriet rubin in soloing schreibt, ist dann arbeit besonders befriedigend, wenn eine die kunden für das eigene lernen bezahlen. hach, ich bin gespannt, wie sich das alles weiterentwickelt.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen