Dienstag, Februar 07, 2006

wherever I lay my ...

... books, that's my home*



so ist es wirklich. als wäre das meine form der reviermarkierung. immerhin besser, als in die ecken pinkeln. es war wirklich ätzend, die bücher karton für karton in die neue wohnung zu tragen, viel mehr ist ja auch noch nicht umgezogen. aber seit dem sie da sind, fühle ich mich wieder ein stückchen mehr zuhause. dabei sind das noch gar nicht alle. im arbeitszimmer liegen auch noch mal stapelweise bücher. aber das nächste erfolgserlebnis kann ich erst vermelden, wenn das dazugehörige bücherregal und die anderen möbel und kisten umgezogen sind.

ganz reizend. dem liebsten gefallen die bücher im schlafzimmer. und außerdem dürften sie ja auch hoffentlich unser lärmproblem lösen ...

* von dem tier distanziere ich mich ausdrücklich. aber wenn ich so dominant in die gestaltung des schlafzimmers eingreife, dann dürfte es ok sein, wenn er das krümelkomnster dazu stellt.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen