Mittwoch, Januar 04, 2006

kurze jammerpause

ich kann nicht mehr sitzen. mein po tut weh und mein rücken. ich sehe quadratisch und verliere langsam den überblick. manuskript überarbeiten macht keinen spass.

ich würde zu gerne mehr begeisterung in den text bringen, aber an derselben fehlt es mir gerade. ich bin so müde, so kaputt. eine pause ist nicht drin, ich liege weit hinter meinem zeitplan zurück. manuskript überarbeiten macht keinen spass.

donalphonso bemängelt, dass literaten zu wenig bloggen. na, so spannend ist das literatenleben auch nicht. oder interessiert jemand sich für meinen po?

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen