Montag, Dezember 05, 2005

ramonz

ich gebe zu, ich bin wenig ramonzig. ich vergesse immer kerzen anzuzünden und ich kann nicht mädchenhaft hübsch tische dekorieren. blumen mache ich einfach in eine vase, statt sie zu arrangieren und bei einem sonnenuntergang sage ich "aha, hübsch". bei vielen ramonzsachen denke ich oft, dass sie für leute sind, die nicht lesen oder andere sachen lesen als ich und gerne auf den dom gehen. ich bin vielleicht ein wenig arrogant, aber ich kann mit herzchenkissen und so sachen nicht so viel anfangen.

aber jetzt summe ich nicht nur bei den weihnachtsliedern mit, sondern ertappe mich, wie ich regelrechte ramonzuanfälle bekomme. ganz besonders ramonzig finde ich ja den adventskalender meines liebsten. nach fünf tagen scheint sich die hypothese zu bestätigen, dass in jedem liebevoll verschnürtem tütchen ein lippenpflegestift meiner lieblingssorte ist. der schmeckt so lecker leicht vanillig. und dann findet sich in dem reizenden tütchen noch ein stückchen ausgewählter schokolade in der perfekten form schlechthin.



und das alles nur, weil ich den verlobten letztens darauf aufmerksam machte, dass ich derzeit, wegen des häufigen küssens, so einen immensen bedarf an lippenpflege hätte. ist das nicht ramonzig? hach!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen