Dienstag, November 29, 2005

service, was ist das?

was macht die gemeine bloggerin, wenn sie sich ärgert. sie bloggt. ist besser, als schokolade essen. zwar nicht für die wirtschaft aber für meine figur.

wollte ich doch eben ein röckchen kaufen. ein nettes. jedoch war ich unsicher, ob ich zu der farbe passende oberteile und schuhe zu hause hätte. doch ich war ziemlich kaufgeneigt. nur ein wenig unsicher. das geschäft befindet sich in meiner unmittelbaren umgebung. dachte ich mir doch clever, gehe ich nach hause, schaue mal, ob meine stiefel noch ok sind und werfe einen blick in den kleiderschrank und kaufe es morgen. zur sicherheit wollte ich es mir zurück legen lassen. die dame sagte, dass sie das gerne machen würde, wenn ich eine anzahlung von 30 euro (für ein 59 euro-röckchen) machen würde. ich fragte, was passieren würde, wenn ich mich gegen das röckchen entscheiden würde. rotzfrech antwortete sie, dass dann eben meine anzahlung verfallen würde. oh, sagte ich, dass wäre aber ein ungewöhnliches procedere. der tonfall der ladentante steigerte sich, die stimmlage kletterte ein paar töne höher. wenn sie das, sagte sie, für jeden kunden einfach so machen würde, dann hätte sie bald gar keine ware mehr im laden, weil alles hinten hängen würde. tja, antwortete ich, irgendwie gefällt mir ihre art, geschäfte zu machen nicht, deswegen werde ich jetzt generell davon absehen, bei ihnen zu kaufen.

ärgerlich ist nur, dass mir das röckchen schon gefallen hat und mir auch noch eingefallen ist, welcher pullover ganz ausgezeichnet dazu passen würde. aber ich sollte meine wertvolle zeit nicht mit röckchen und ärger verbringen und statt dessen etwas geld verdienen. wenn dann mal wieder ordentlich geld auf dem konto ist, kaufe ich in geschäften, in denen sie nett zu mir sind.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen