Freitag, November 11, 2005

nix gala

und damit meine ich nicht den gleichnamigen kaffee, den ich auch nicht kaufe. nein ich meine die hamburger aids-gala, die eigentlich am 19.november stattfinden sollte, um geld zu sammeln. das wäre auch nötig gewesen, denn jedes jahr ist der finanzspielraum der aidshilfe kleiner und das engagement steht auf der kippe. unglaublicherweise wurden nur 35, in worten fünfunddreißig eintrittskarten verkauft, so dass die veranstaltung abgesagt werden mußte.

mag sein, dass es daran lag, dass das programm zu vielfältig und damit niemand klar war, was es dort eigentlich geben sollte. mag sein, dass die veranstaltung nicht interessant genug konzipiert und beworben wurde. trotzdem, ich finds schade. ich laufe mehrmals pro jahr mit sammelbüchsen über konzerte und feste und kann nur wenige hundert euro damit zusammentragen, ich spende zeit, um präventionsarbeit für junge mädchen zu machen, damit die problematik der krankheit und des virus nicht in vergessenheit gerät. aber das sind letztlich nur tropfen auf dem heißen stein. um präventionsarbeit und betreuung anzubieten braucht es geld. mehr geld.

wer gerade in weihnachtlicher stimmung ist, kann ja mal hier schaun und schnell was überweisen.




und die lustiglustigplakate der BZGA (bundeszentrale für gesundheitliche aufklärung sind ja auch eher ein ärgernis und geldverschwendung als wirklich aufklärung.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen