Dienstag, August 09, 2005

arbeitsverweigerung

seit tagen ärgere ich mich über mich, dass ich die tage verdaddel und nicht diese verdammten manuskriptkorrekturen mache. hach, ich wünschte, ich würde genügend geld verdienen, um mir eine kleine studentin zu leisten, die das für mich macht.

vielleicht sollte ich einfach loslassen. ommm. aber verdammt, ich wollte das ding fertig machen, bevor ich nach berlin fahre. schaue ich aber in meinen terminkalender für diese woche, dann erscheint mir dieses vorhaben langsam unrealistisch.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen