Samstag, Juli 09, 2005

vorbilder

jetzt lese ich gerade das zweite buch von siri hustved. keine ahnung, in welcher reihenfolge sie sie schrieb, ich lese gerade "die unsichtbare frau". auch hier habe ich wieder das gefühl, sie kann das, was sie auf den ersten seiten verspricht, möglicherweise nicht bis zum schluss halten - aber dieser anfang! es ist unglaublich! so genial! so unglaublich fesselnd, wie sie auf den ersten seiten die leser an die geschichte kettet, neugierig macht, süchtig macht. wirklich bewundernswert. wenn ich groß bin, möchte ich auch mal so einen anfang schreiben. (arbeitshypothese: so einen anfang schreibt man zum schluss.)

diese einleitung einer magisterarbeit über das buch in zusammendenken mit den theorien judith butlers ideen zum thema identität lese ich mir nach der lektüre noch einmal durch. klingt, als wäre es immens spannd. aber 39.90 euro zum herunterladen einer wissenschaftlichen arbeit finde ich unglaublich teuer. erstaunlich!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen