Freitag, Juli 29, 2005

blöder markt

eben ein treffen mit einem lieblingslektor. nein, ich will nicht sagen, dass er mein lieblingslektor ist, schließlich liebe ich den anderen auch. aber er ist schon nen guter und ich würde liebend gerne projekte mit ihm machen. obwohl es ganz wunderbar war, ihn wiederzusehen bin ich doch frustriert. beide projekte, die ich ihm vorgeschlagen habe, werden nicht zu einer zusammenarbeit führen. und wer ist schuld? der markt und die kirche. letzte ist natürlich nicht verantwortlich, hat aber schon einfluss darauf, welche themen auf den markt gebracht werden dürfen. mein thema, das buch, das schon so gut wie fertig ist, leider nicht. natürlich gibt es andere verlage und andere lektoren. ich hätte nur zu gerne ein buch mit ihm gemacht. sehr traurig. und der andere vorschlag. ein herzblutthema von mir. das buch, für das ich zwar noch nichts geschrieben habe, das aber meine gedanken sehr beschäftigt. zu ernst. nicht gefällig genug. die leute wollen geschichten mit gutem ende. liebe, strand und heiteitei. keine schmutzigen krankheiten. ich will mich nicht mit jonathan franzen vergleichen, aber genau die schilderungen der parkinson-kranheit hat mich in den korrekturen berührt. die leute kaufen das auch, wenns gut gemacht ist. ich bin ja bereit zu lernen und zu üben. ich möchte lieber über schwierige dinge schreiben als heiteitei. blöder markt!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen