Freitag, Juni 17, 2005

wagnis

ohwei ohje, ich habe mich aus dem fenster gelehnt. hoffentlich nicht zu weit. der erste liebesbrief meines lebens, wenn man den allerersten in der grundschule auslässt, der so jämmerlich kommentiert wurde, dass ich es nie mehr wagte. und dann, dreißig jahre später, schreibe ich einfach und drücke auf "senden". wie schnöde. ich hätte wenigstens den füller auspacken sollen und schönes papier. aber vielleicht war es auch gut so, dass ich nicht so viel im vorfeld darüber nachdachte. dafür denke ich jetzt umso mehr darüber nach. ohje.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen