Dienstag, Juni 07, 2005

im überfluss verhungern

ich habe einen großen haufen unnützer liebe übrig. sie ist überall. es geht nicht, sie zu übersehen. wo soll ich nur hin mit ihr? ob es jemand gibt, der sie brauchen könnte?

gleichzeitig hungere ich nach liebe. ich bin wie ausgedörrt und lechze nach nur einem klitzekleinen tropfen. woher? warum nur nicht?

es ist, als wären es verschiedene blutgruppen, wie zwei chemikalien, die man besser nicht mischt, wie ein schlüssel, der nicht ins schloss passt. einfach unverträglich. ich kann mich nicht von meiner eigenen liebe nähren.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen