Sonntag, Juni 26, 2005

achdumeinegüte

vorhin am telefon jammerte ich rum bis die freundin sagte, ich solle mal mein buch lesen; da stünde alles drin. ich also das handtäschchen gepackt und ab ins lieblingscafé: 100 seiten gelesen, vor scham über mein verhalten der letzten monate errötet und erblasst, mich gewundert, wer das tolle buch geschrieben hat und woher die das weiß und beschlossen, dass jetzt wieder alles anders wird.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen