Donnerstag, April 07, 2005

vor einem jahr

genau vor einem jahr ist das buch herausgekommen. ich erinner mich noch gut, wie ich ehrfürchtig in die bahnhofsbuchhandlung schlich, um es dort in augenschein zu nehmen. ein ganzer stapel. man war ich stolz. monatelang kontrollierter ich jede buchhandlung.

und doch. wie schnell wurde es normal. wie schnell wurde die freude zur arbeit und zur last. wie beschissen ging es mir damit im sommer. wie wenig freute ich mich zwischendurch an meinem erfolg. wie wenig feierte ich ihn, als es endlich manifest war.

wer hätte das gedacht. wer hätte gedacht, dass es ein solcher erfolg wurde. viele leute redeten im vorfeld davon, aber ich konnte es nicht glauben. ich wusste ja auch gar nicht, wie sich erfolg anfühlen würde. und als ich es fühlen konnte, was ich überfordert.

und jetzt. jetzt ist alles anders. mein leben ist völlig umgekrempelt. manchmal kommt es mir unwirklich vor. das schreiben wurde zwar zur normalität und doch bin ich erstaunt, wenn es darum geht, dafür geld zu bekommen.

das silberne glitzerne buch. mein türöffner. mein baby. meine vergangenheit. meine zukunft.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen