Sonntag, April 10, 2005

prioritäten

man, man, man, ich nenne mich projektmanagementexpertin und bekomme es selbst nicht hin. diese woche hat mich einfach überfordert. so viel, wie ich mir vorgenommen hatte, passte einfach nicht in die vorhandene zeit. mir fällt es schwer, eine priorität auf meine pläne zu setzen und anderen "nein" zu sagen, wenn sie mich um etwas bitten.und wenn ich mich dann mal für mich entscheide, dann nutze ich die zeit nicht sinnvoll, weil ich ein schlechtes gewissen habe. das problem ist in meinem kopf.

als single denke ich, dass ich in einem dorf lebe, in dem man sich einfach helfen sollte. da mir viele leute immer wieder helfen, fühle ich mich in der pflicht, sie nicht im stich zu lassen, wenn es bei ihnen brennt.

wenn ich die 8 kg, die ich beim fasten abnahm, nicht wieder zunehmen will, genauer gesagt, wenn ich noch mehr abnehmen will, dann muß ich mindestens dreimal die woche sport machen. nur wann? mir ist schon klar, dass ich auf dinge verzichten muß, wenn ich neues in meinen zeitplan mit reinnehme. nur auf was?

und immer wenn es eng wird, fange ich an, an mir zu sparen. an dem, was mir arbeitsmäßig am wichtigsten ist, dem schreiben, an an dem, was mir persönlich gerade das wichtigste projekt ist, dem abnehmen. es fällt mir leichter, jemand anderem, als mir einen gefallen zu tun. mist.

jetzt habe ich 13 stunden geschlafen und den vormittag verdaddelt. jetzt sollte ich endlich in der lage sein, mit dem schreiben zu beginnen. leg endlich los, meike!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen