Donnerstag, März 31, 2005

gebrochen

nachdem tag 12 so schwer war, beschloss ich tatsächlich heute das fasten zu brechen. wie zu erwarten war, schaffte ich noch nicht mal einen ganzen apfel. nach ca. 3/4 kapitulierte ich. jetzt gibts ein mittagschläfchen mit heizkissen auf dem bauch und heute abend eine kartoffel und eine karotte gedünstet. üppig! ich dürfte ca. 7 kg abgenommen haben. eine schöne vorstellung: sieben päckchen mehl. würde man die einkaufen, macht das tragen keinen spass. wenn ich tapfer 7 aufbautage mache und anschließend vernünftig weitermachte, müsste es zu schaffen sein, sie zu halten. immer an die sieben päckchen denken!

edit 16.22 uhr:
ich mußte das knäckebrot einfach essen. welch sinnlicher genuß! dieses knacken. diese konsistenz. der zarte salzundsesamgeschmack. herrlich. leider habe ich jetzt das gefühl, dass sämtliches blut meines körpers im magen ist. aber ich bereue nichts!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen