Dienstag, Februar 08, 2005

tapfer, mach weiter!

"sie sind ganz schön tapfer" sagte er. ich verstand nicht recht. er erklärte, dass er den hut ziehen würde, wie sehr ich versuchen würde, mich selbst kennenzulernen und mein leben bewußt zu leben, auch wenn es oft schwer sei. ein schönes kompliment.

auch wenns manchmal schwer ist. immer wieder wird mir bewußt, wieviel hilfestellung ich von außen bekomme. ein schönes gefühl.

gestern abend sagte ein freund "mach weiter", als ich bei meinem derzeitigen lieblingsthema war. ich erzählte von der schulung bei der aidshilfe und wir kamen im gespräch auf "safer sex". immer wenn das gespräch auf dieses thema kommt, dann lauschen die leute wissbegierig und es macht mir freude, dass ich etwas geben kann. sein "mach weiter" war ein schöner dank.

es fällt mir nicht leicht, meinen eigenen weg zu finden, aber es hilft, wenn freunde an der wegstrecke stehen und wie ein sanftes geländer meinen weg schützen, damit ich nicht von der bahn abkomme. nicht direktiv, sondern sanft unterstützend. sie erkennen die energie und bestärken mich darin, dass zu tun, wofür mein feuer brennt. auch wenn das ziel noch völlig unklar ist.

auch wenn diese unklarheit mich häufig völlig zu boden reist. wenn ich mich oft frage, ob ich es mir wirklich leisten kann, nachdem zu suchen, was wirklich meins ist. wenn ich mich frage, ob das nicht ein fürchterlicher luxus ist, weil doch andere auch nur "einfach arbeiten gehen", dann bestärken mich solche momente. ohne freunde, würde ich es nicht schaffen. es ist ein segen!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen