Sonntag, Februar 06, 2005

reich

es ist keine neue erkenntnis aber ich staune immer wieder erfreut darüber. reich ist man wohl nur, wenn man seinen reichtum erkennt, würdigt und sich darüber freut. also freue ich mich mal wieder. immer wieder und immer wieder, denn ich bin so reich an freundInnen. in den letzten tagen habe ich viel zeit mit menschen verbracht. jede begegnung war kraftspendend, bereichernd, genußvoll, lehrreich, einfach schön.

die tage in hannover, der lust und des kennenlernens gewidmet. voller erstaunen, fallen lassen und einfach ich sein. eine neue rolle für mich. es ist schon so lange her, dass ich mich das letzte mal bewußt auf jemand neuen eingelassen habe. oft, wenn kein mann-frau-interesse dabei ist, ergeben sich dinge einfach so. bei anderen begegnungen muß man aufpassen, dass die wünsche und sehnsüchte das kennenlernen nicht überfrachten und erschweren. ich habe aber das gefühl, dass genau diese erfahrungen jetzt anstehen. ich möchte ja lernen und mich weiterentwickeln, endlich mal wieder mehr privat, statt immer nur für das berufliche weiterkommen zu ackern. wie schön, wenn das lernen dann auch noch mit schönen gefühlen verbunden ist.

am freitag dann der kurze besuch meines "mitbewohners" aus berlin ganz schnell waren im gespräch beieinander und bei den wichtigen themen. es ist schön, miteinander älter zu werden und dies mit erstauntem kichern zu würdigen. "wenn du jetzt noch bis morgen bleiben würdest, könnten wir bei nächtlichen diskussionen bei den wichtigen themen noch tiefer und auf den punkt kommen." sagte ich. aber wir waren schon ziemlich nah dran und leider konnte er nicht bleiben. es machte mich sehr glücklich, dass er spontan und aus vollem herzen meinen entschluss zum schreiben bejahte. solche zuwendung gibt mir kraft.

danach diverse heiß- und kaltgetränke mit einer neuen frau. auch mit dieser sofort bei den heißen themen. viel neues, viel gemeinsames, viele punkte im gespräch an denen ich so neugierig wurde, dass ich am liebsten gleich das nächste treffen vereinbart hätte. es ist immer wieder so toll, neue leute kennenzulernen!

gestern ein kaffeetrinken mit einer freundin, dass sich wie von selbst auf ein abendessen und ein gemütliches bier auf der couch verlängerte. manchmal wundere ich mich schon darüber, wie man 8 stunden ununterbrochen reden kann. es ist so schön, freundinnen bei ihrer entwicklung zu beobachten. zu sehen, dass auch bei ihnen krisen in kreative prozesse münden. das macht mut. und wieder habe ich viele anregende, kluge gedanken geschenkt bekommen.

freunde sind schon was tolles!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen