Dienstag, Dezember 14, 2004

wunderliste - fortsetzung

dieses blog heißt "wundervolles leben" und in der kurzform wunder.blogspot.com. und das nicht ohne grund. seit fast drei jahren, versuche ich mehr oder weniger erfolgreich, in der fülle zu leben. als ich den gedanken der fülle das erste mal hörte, war ich schockiert, denn für mich war ein gefühl des mangels die einzige wahrheit, die ich kannte. ich war nicht in der lage fülle wahrzunehmen. irgendwann beschloss ich, dass es mir leichter fallen würde, daran zu glauben, wenn ich genügend beweise hätte. ich begann damit, immer mal wieder "wunderlisten" zu machen. leider gelingt es mir immer noch nicht, diese an schlechten tagen hervorzuholen, um meine stimmung zu verbessern. trotzdem schreibe ich sie fleissig weiter.

gestrige zeichen der fülle, ungeordnet und nicht priorisiert. fülle ist ...


  • mittags zu überlegen, ob ich wohl abends nach dem chor mir leisten könnte, ein bier mit trinken zu gehen und dann das bier ungefragt ausgegeben zu bekommen.

  • morgens zu denken, dass ich auch schon diese woche damit starten könnte, mir einen nebenjob zu suchen und abends einen auf einem silbertablett serviert zu bekommen.

  • in meinem bücherregal zwei bücher zu endecken, nach denen mir in diesen momenten ganz doll der sinn danach stand

  • darüber zu grübeln, ob ich das hilfsangebot meiner eltern annehmen kann und will und als ich anrief, um es zu tun zu erfahren, dass hilfe bereits unterwegs ist.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen