Montag, November 22, 2004

sieben

die zeit des müßigganges ist vorbei. schwups hat mich das leben wieder. aber richtig. eben mußte ich sogar mein verstaubtes whiteboard putzen, um darauf einen projektplan zu zeichnen. 6 projekte gleichzeitig. hui, dass ich da mal nicht die übersicht verliere, meine grenzen ware und prioriäten setze. aber es fühlt sich gut an. es kribbelt. ich habe kraft und energie. endlich wieder. und es ist so unglaublich, seit dem es wieder losgeht, steht mein telefon nicht mehr still. aus allen ecken und enden kriechen kollegen, verehrer und sonstige wieder hervor und wollen auf einmal etwas von mir bzw. machen mir verlockende angebote. und das ausgerechnet jetzt, wo ich wirklich zu tun habe, nachdem ich monatelang sehr zurückgezogen in meiner gedankenwelt gelebt habe. ob ich in diesen turbulenzen schaffe, das buch wie geplant bis ende des jahres fertig zu schreiben? das wäre projekt 7, hatte ich ganz vergessen mitzuzählen. aber 7 ist ja an sich ne gute zahl. magisch. hach, ich freue mich, dass ich langsam wieder die alte werde.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen