Samstag, September 25, 2004

heizen

ich werde alt. noch niemals habe ich im september geheizt. gestern bin ich schwach geworden und habe die blöden nachtspeicheröfen angeschmissen.

in meiner familie gibts es eine frosttradition. zieh dir einen pullover an, wenn du frierst. man muß im winter nicht im t-shirt herumlaufen, hieß es in meiner familie. meine eltern schlafen im kühlschrank, weil es gesund ist. ist kann mir allerdings nicht vorstellen, dass es für die libido gesund ist. macht aber nichts, ich bin ja schon auf der welt.

lange jahre wohnte ich in berlin mit kohlen. es gab zwei problem. das erste problem war, dass ich im 3. stock wohnte und die kohlen im keller. wir fanden selten zusammen. man konnte auch nur tagsüber in den keller gehen, weil es so gruselig war. das führt schon zum zweiten problem. mit kohlenheizen ist schon schön, irgendwie archaisch. aber wenn man es nicht plant, ist im wahrsten sinne der ofen aus. dann dauerts bis es wieder warm ist. und immer wenn man gerade friert, ist es abends und der weg in den kohlekeller ist gruselig. man kommt mit grauen haaren zurück, weil überall spinnweben drin sind. dann muß man duschen. das ist in der kälte auch nicht schön. und an nassen haaren ist immerhin meine großtante gestorben. wenns dann warm geworden ist, möchte man schlafen, was ja auch im warmen nicht so gut geht. gar nicht so einfach.

in hamburg ist es mit den fiesen nachtspeichern auch nicht besser. auch hier muß man doof planen. gestern saß ich hier mit zwei pullovern, zwei paar socken und nem fiesen kratzen im hals. heute ist es zu warm und ich trage t-shirt. ich versuche nicht an da asbest zu denken, werde aber daran erinnert, weil der ofen vor sich hinstinkt. in den nächsten tagen, muß erst mal der gesamt sommerstaub verbrannt werden. da müssen wir durch, die öfen und ich. ich glaube, ich schalte sie morgen wieder aus und kaufe neue teesorten. dann verbringe ich zwar die hälfte der tage aufm klo, wo es natürlich im wahrsten sinne des wortes arschkalt ist, weil das bad gar nicht geheizt wird, aber es ist bestimmt gesund.

ein frohes wochenende wünsche ich.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen