Dienstag, Juni 08, 2004

sortieren

ich sortiere mich wieder. eine woche habe ich nun in zwei völlig unterschiedlichen zuständen gelebt, und immer bei bedarf mal den einen oder mal den anderen herausgekramt. weinen oder funktionieren. so schien es mir zumindest. dabei waren es doch mehrere gemütszustände. am samstag habe ich das gemeinsame gammeln genossen, zwischendurch war ich hin und wieder mal zynisch, um ein vertrautes ventil zu finden und wenn ich es recht überlege, wurden die phasen des weinens von tag zu tag weniger und die phasen des nachdenkens mehr und mehr. meine gedanken sind immer noch nicht so sortiert, dass ich wirklich schlüsse daraus ziehen und in buch II verarbeiten könnte. aber mein leben fühlt sich sortierter an und das ist schön. ich beobachte mich verwundert und lerne mich neu kennen.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen