Samstag, Juni 05, 2004

aussichtslos

vielleicht sollte ich mal drogen nehmen. in der richtigen stimmung wäre ich jedenfalls dazu.

aber auf koksen habe ich keine lust, diese wichtig-wichtig-super-spass-stimmung ist irgendwie nix für mich und ausdauernde gespräche etc. kann ich auch ohne. heroin scheidet aus, denn selbst geübte sprechstundenhilfen finden meine venen nicht. ich würde da eine einzige sauerei anrichten. ich könnte mir psychopharmaka verschreiben lassen, aber dazu müsste ich bei irgendeinem arzt im wartezimmer sitzen und darauf habe ich keine lust; außerdem ist sowieso gerade wochenende. rauchen wäre auch ganz nett. sieht ja cool aus aber ich mag es nicht, wenn meine haare nach dem qualm stinken, wenn sie neben mir auf dem kopfkissen liegen. kiffen scheidet aus, weil ich mangels raucherfahrung das zeug nie in die richtige röhre atme. alkohol finde ich doof, denn ich möchte mich nicht so schlecht benehmen, wie die jungs und mädels, denen man so auf der straße begegnet. ich könnte fressen und kotzen, aber ich kann den ekligen nachgeschmack nicht leiden. zu viel arbeiten, soll ja auch eine droge sein, aber das wäre ja nichts aufregendes neues. und nach sinnlosem durch die gegend vögeln steht mir gerade auch nicht der sinn.

schon schade. hätte ich eine droge, könnte ich sie eine weile genießen. anschließend hätte ich wenigstens einen grund zum leiden. würde es mir dann zuviel damit werden, würde ich damit aufhören und in talkshows darüber erzählen, um mein neues buch zu promoten. das wäre schon schön.

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen