Samstag, Mai 29, 2004

sonnig und heiter

hach, die sonne scheint und es wird wärmer. das wurde ja auch mal zeit. meine füße lieben sonne und sandalen. ich bin zwar etwas müde, weil ein netter anruf und die damit verbundene neugierde auf den artikel im abendblatt mich morgens nach kurzer nacht aus dem bett warf, aber ich bin guter dinge. der artikel ist großartig. ich bin sehr stolz. ansonsten denke ich gerade darüber nach, wo ich mein notebook am besten unter freiem himmel positionieren könnte, um an buch II zu schreiben ...

frauenprobleme: der erste schöne tag nach einer periode schlechten wetters beginnt stets mit kalten füßen - die nägel müssen lackiert werden und sorgfältig trocknen. wie oft habe ich mich in einer derartigen situation erkältet!

sommer ists, wenn ich meine seit 8 jahren von mir heiß geliebten ZEN von trippen trage. allerdings jeweils mit einem dilemma: frauen schauen einer dabei ehrfürchtig auf die füße, denn frau erkennt eben designerschläppchen, auch wenn sie vordergründig nicht so aussehen. aber männer finden diese schuhe meist schrecklich. egal, ich gelobe an einem anderen tag mal wieder auf sandälchen durch die gegend zu stöckeln. heute ist ein zen-tag!


hätte ich eine digitalkamera, würde ich euch natürlich meine silberglitzernden nägel in den dunkelroten lack-zens zeigen.


Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen