Mittwoch, April 07, 2004

gesehen und angefasst

ich konnte mich einfach nicht beherrschen. unter dem vorwand, dass ich dringend auf die post müsste, verließ ich meinen schreibtisch und schlenderte durch ottensens buchhandlungen, auf der suche nach dem glitzerndem buch. in der bahnhofsbuchhandlung lag es, ein stapel, zehn bücher. ich hatte es erst nicht gefunden, weil es bei den romanen lag. da hatte ich gar nicht geschaut. aber eigentlich ganz schön, in der nähe von john irving zu liegen. ich habe trotzdem einfach so ein glitzerndes buch neben "warum männer nicht einparken können ... " gelegt.

es ist so toll. zum ersten mal die erste ausgabe, das richtige buch in der hand zu halten und es dann gleich in einem glitzerndem stapel zu sehen. unbeschreiblich. allerdings fehlt mir der knall, der sekt, die raketen. aber macht nix. erstens gibts am 29.4. im kukuun (20 uhr, spielbudenplatz 22, hamburg) die book-release-party. und zweitens gab es heute noch mehr tolle nachrichten: ein artikel in einer frauenzeitschrift, anfang mai und nach ostern zwei interviews. hach!

Keine Kommentare:

wünsche:

  • ein häuschen in den elbvororten
  • ein klavier
  • ein tanzkurs mit meinem liebsten
  • einen kochkurs (am liebsten indisch)
  • ein städteurlaub in rom oder barcelona oder kopenhagen